Der Beitrag: Winterschutz für Kübelpflanzen wurde am Sunday, 22. October 2017 veröffentlicht und unter Gartenzubehör abgelegt.
Die meisten Kübelpflanzen sind draußen im Freien grundsätzlich besser aufgehoben, als in den oftmals schlechten Winterquartieren. Hierzu zählen dunkle (und meist zu warme) Keller, zugige Flure, dunkle, schlecht belüftete Garagen. Besser ist dagegen die Pflanzen möglichst lange draussen stehen zu lassen. Sie bekommen dort noch ein Maximum an Licht und Luft, was Pilzerkrankungen vorbeugt. Sollten erste Nachtfröste drohen, packen Sie die Pflanzen einfach mit geeignetem Winterschutzmaterial ein. So geschützt können die meisten Kübelpflanzen in der ersten Hälfte des Winters (bis Weihnachten / Neujahr) oft draussen bleiben - zumindest in den wintermilden Gebieten Deutschlands.

Bei allen Maßnahmen ist es besonders wichtig die individuellen Bedürfnisse Ihrer Pflanzen zu kennen und zu berücksichtigen. Alle Pflanzen tropischen Ursprungs haben null Frosttoleranz und gehören vor dem ersten Frost zur Überwinterung ins Haus. Kamelien vertragen keine trockene Heizungsluft und Wärme im Winter, Bougainvillea und Agapanthus dürfen keinesfalls zu naß stehen, usw. ....
Informieren Sie sich auf unserer Seite Kübelpflanzen über Pflege und Überwinterung der wichtigsten Kübelpflanzen ....


Als Winterschutzmaterial eignet sich grundsätzlich leichtes, luftiges Metrial, das Kälte abhält, aber licht- und luftdurchlässig ist.
Packen Sie Pflanzen keinesfalls komplett mit Folie ein!
Wir empfehlen Ihnen in erster Linie Naturmaterilien, wie:

- Jutesäcke oder ähnliches aus Kokos (im Bild rechts) , diese schützen in erster Linie den Topf- und Wurzelbereich

- Schilfrohrmatten, Stroh- und Heidematten

- für den Wurzelbereich: trocknes Falllaub, Rindenmulch, Bastmatten


Für den Kronenbereich bzw alle oberirdischen Pflanzenteilen empfiehlt sich zunächst ein leichtes Frostschutzvlies, etwa der Stärke 60 g/m². Dieses Vlies werfen Sie einfach über die Pflanzen und wicklen diese damit ein. Bei längeren Frostperioden bleibt das Vlies auch tagsüber auf der Pflanzen, denn es ist lichtdurchlässig. Bei einer längeren frostfreien Perioden wird das Vlies besser wieder entfernt. Auf Grund der Leichtigkeit des Materials ist dieser Frostschutz stets schnell und kurzfristig anzubringen und für leichte Nachtfröste bis ca -5 ° C sehr effektiv bei allen mediterranen Kübelpflanzen.
Noch einfacher und schneller packen Sie Ihre Pflanzen mit einer Kübelpflanzenhaube ein (im Bild rechts). Diese Kübelpflanzenhauben bestehen aus einem starken Vlies und haben seitlich einen Reisverschluß. Sie legen die Haube um die Pflanze und schließen diese dann mit dem Verschluß. Unten wird die haube mit einem Bund um den Topf festgezogen, so dass dieser gut sitzt, keine Kälte eindringt und die haube bei stärkerem Wind nicht wegfliegt. Tagsüber kann man der Verschluß besonders einfach öffnen, nachts wieder verschließen. Natürlich kann auch die Kübelpflanzenhaube über längere Zeit problemlos auf der Pflanze bleiben.
Frostschutzhauben gibt es in mehereren Größen von S bis XL.


Unser Tipp:
Decken Sie sich jetzt mit den geeigneten Winterschutzmaterialien ein, damit Sie diese beim ersten Kälteeinbruch auch zur Hand haben.
Bei weiteren Fragen, z.B. welches material wir für welche Pflanzen empfehlen, beraten wir Sie gerne
Winterschutzmeterial können Sie hier bestellen



Ein besonders einfacher, billiger und effektiver Winterschutz stellt übrigens trockenes Falllaub dar (siehe im Bild rechts).
Mit ein paar Metern Maschendraht wurde hier ein ausgepflanter Feigenbaum bis auf eine Höhe von 80 cm geschützt. Sollte der Baum einmal in einen kräftigen Winter von der Krone herunterfrieren, ist doch sichergestellt, daß er aus dem geschützen Stammbereich immer wieder ausschlägt.
Billiger und besser geht nicht - die Natur macht es vor!
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Winterschutz für Kübelpflanzen : 5 / 5 ( 2 Stimmen )
  1. Walter Schäfer
    Vielen Dank für Ihre guten Tipps!
    Habe selbst gute Erfahrung mit Frostschutzvlies und den beschriebenen Kübelpflanzenhauben gemacht. Die sind schnell angebracht und effektiv. In weniger strengen Wintern (davon gibt es ja immer mehr) lasse ich meine mediterranen (Oleander, Agapanthus, Granatapfelbäumchen, Olivenbäumchen) komplett draußen.
    Auch habe ich einen Feigenbaum vor 3 jahren in geschützter Lage ausgepflanzt, der dieses jahr über 100 Früchte angesetzt hat. Den unteren Stammbereich schütze ich meist auch nur mit Laub, wovon es ja bekanntlich genug gibt.
    Das kann ich nur empfehlen .....
Kommentar schreiben
Erlaubte Zeichen: <strong> </strong>
Mit Absenden des Kommentars erkläre ich gemäß Datenschutz meine Einwilligung zur Verarbeitung der eingegebenen Daten, die jederzeit widerrufen werden kann.
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten