Der Beitrag: Rotbackige Äpfel wurde am Monday, 25. November 2019 veröffentlicht und unter Pflanzen abgelegt.

Die eigenen rotbackigen Äpfel zum Weihnachtsfest….



Finden Sie bei uns die unterschiedlichsten Sorten – von sauer bis süß.


Auf dem traditionell dekorierten Festtagstisch sollten die roten Vitaminbomben nicht fehlen.

Die säuerlichen Sorten sind besonders gut als Bratapfel oder zum Backen geeignet. Hier empfehlen wir den



Das Kulinarische Highlight ....



Allergiker-Apfel Roter Boskoop

Der Rote Boskoop ist eine alte, robuste Obstsorte die um 1860 aus den Niederlanden kommt und später in ganz Deutschland stark verbreitet wurde. Die Früchte des Boskoop werden groß bis sehr groß, sind stark bauchig, netzartig berostet, sonnenseits verwaschen rot gefärbt. Das Fruchtfleisch ist gelblichweiß, fest, erfrischend süßsäuerlich, bei längerer Lagerung mürbe werdend. Die Reife beginnt Anfang bis Mitte Oktober (Genußreife November bis März-April). Die Erträge sind hoch und wenig alternierend. Beim Apfel Roter Boskoop handelt es sich um einen sehr gut verträglichen Allergikerapfel! Beim Frischverzehr ist der Rote Boskopp aufgrund seines hohen Säuregehaltes nicht so beliebt, dafür aber um so schmackhafter im Kuchen oder als Bratapfel.







Das Kulinarische Highlight ....

Ein schönes Farbenspiel bringt der orangerot gestreiftem Topaz mit auf den Tisch.

Diese Apfelneuheit ist eine robuste Sorte die auch für weniger gute Standorte geeignet ist!
Der Topaz ist Wuchs mittelstarker mit guter natürlicher Verzweigung. Die Früchte werden mittelgroß, orangerot gestreift, saftiges, festes Fruchtfleisch, aromatisch, angenehm süßsäuerlich, hohe regelmäßige Erträge ab Mitte September. Er eignet sich zur Lagerung bis Januar. Die passenden Befruchter für den Topaz sind Resista, Retina, Idared.









Das Kulinarische Highlight ....

Als alte Sorte empfiehlt sich auch derDanziger Kant

Der Danziger Kantapfel ist ein Herbstapfel und seit langer Zeit (vor 1760) unter den verschiedensten Namen in Holland und Deutschland verbreitet. Er ist ein mittelgroßer Tafelapfel mit glänzend roter, seidiger Schale. Das Fruchtfleisch ist mit grünen und roten Adern durchzogen. Der Baum ist mittelstark wachsend, reich tragend, anspruchslos und sehr frosthart. Diese alte heimische Sorte, deren Äste waagrecht abstehen und damit eine ausgebreitete Krone bilden, ist weit verbreitet, da sie in allen Lagen gedeiht. Sie bildet große, rosagefärbte Blüten aus. Die Ernte erfolgt Ende September und ab Mitte Oktober bis Januar ist der Apfel verwertbar.

Der Danziger Kant ist ein sehr robuster, weit verbreiteter Apfel für den Streuobstanbau. Als Befruchter für den Danziger Kantapfel empfehlen sich u.a. die Befruchtersorten Boikenapfel, Champagner Renette, Gelber Bellefleur, Goldparmäne, Ontario, Weißer Klarapfel, Winterglockenapfel.






Das Kulinarische Highlight ....

Für die etwas Süßeren unter uns empfehlen wir folgende Sorten:




Apfel Ladina



Der Apfel Ladina ist eine neue Kreuzung aus Topaz x Fuji. Leuchtend rote Farbe, harmonisches bis säuerlich-süßes Aroma mit exotischer Note, mittelgross, saftig, knackig. Der Apfel ist im Naturlager bis Ende Januar genussreif. Früher, guter Ertragseintritt. Feuerbrandtolerant, schorftolerant, gering anfällig für Mehltau. Mittelstark wachsend bis 3 m.





Das Kulinarische Highlight ....

Wer das besondere will, der wählt den Baya Marisa

Besonders dekorativ sind die rotfleischigen Äpfel, wie z.B. der Baya Marisa. Er ist lecker und gesund und bringt vollkommen rot durchfärbte, knackige Äpfel mit hohem Zucker- und Säuregehalt. Der angenehme Geschmack mit dezentem Aroma erfreut beim Frischessen. Auch zur Weiterverwertung ist er hervorragend geeignet. Er gibt wunderbare Apfelkuchen in Rot + Weiss, roten Saft und Gelee, getrocknete Apfelringe.

Die attraktive rote Blüte und das dunkle Laub erfreuen das Jahr hindurch als toller Blickfang im Garten. Der Baya Marisa ist schorftolerant und hat einen mittelstarken Wuchs. Beste Befruchtersorten für den Apfel Baya Marisa sind u.a. die Apfelsorten Pilot, Piros und Rubinola. Baya Marisa ist selbst eine gute Befruchtersorte für viele Apfelsorten! Der Apfel Baya marisa ist auf der Unterlage M9 veredelt, wird ca 3-4 m hoch und hat einen Platzbedarf von ca 10 m².






Das Kulinarische Highlight ....

Apistar



Der Apistar besticht durch seine ungewöhnliche Form. Dank einer Laune der Natur hat diese Apfelsorte Früchte mit fünf Kanten, die wie ein Stern aussehen und damit nicht nur schmecken, sondern auch wunderbar als Dekoration geeignet sind. Sie reifen im Oktober und können bestens gelagert werden - zum Beispiel zur Verwendung als Weihnachts-Stern-Apfel. Der Urahn 'Apistars' war bereits zur Römerzeit bekannt und zählt zu den ältesten Sorten der Schweiz. Der Wuchs des Apfel Apistar ist mittelstark - der Apfel ist auf der Unterlage M9 veredelt und wird 3-4 m hoch bei einem Platzbedarf von rund 10 m². Die Blüte ist mittelfrüh und nur wenig frostempfindlich. Geeignete Befruchtersorten sind u.a. die Apfelsorten James Grieve, Idared, Karneval und Goldparmäne. Die Erträge sind beim Apfel Apistar früh einsetzend, für eine regelmäßige Ernte wird Ausdünnung empfohlen.





Das Kulinarische Highlight ....

Oder wie wäre es mit der alten Lokalsorte Rote Sternrenette?



Die Rote Sternrenette hält seit 1830 am Niederrhein ihren Einzug in die Gärten und auf den Tisch und hat sich aufgrund ihrer guten Eigenschaften in ganz Deutschland ausgebreitet. Die Rote Sternrenette ist vom Wuchstyp mittelgroß, mit einer steil aufrechten Krone und schwach verzweigten Fruchtspießen. Der Apfel-Hochstamm ist auf der Unterlage Bittenfelder Sämling veredelt, wird 8-10 m hoch und hat einen Platzbedarf von rund 8x8 m. Die Früchte des Apfels Rote Sternrenette sind klein bis mittel, gleichmäßig rund, gelblichgrün mit mehr oder weniger roter Deckfarbe. Die Schale ist etwas derb-ledrig und mit auffallend vielen Lentizellen versehen. Das Fruchtfleisch ist gelblich-weiß, fest und saftig. Die Reife beginnt ab Anfang Oktober (Genußreife November bis Februar). Die Erträge sind mittelhoch und unregelmäßig. Als Befruchtersorten für die Apfelsorte Rote Sternrenette eignen sich u.a. die Befruchtersorten Cox Orange, Champagner Renette, Gloster und Grahams. Die Rote Sternrenette ist ein robuster Tafelapfel, der gerne als Weihnachtsapfel Verwendung findet.




Damit die geernteten Äpfel auch zum Weihnachtsfest noch schön aromatisch und knackig sind, ist es wichtig auf die richtige Lagerung zu achten. Die Äpfel sollten frostfreie zwischen 3 und 6 Grad eingekellert werden.


Baumgrößen und Platzbedarf: Sie können die meisten Apfelsorten als Hochstamm, Halbstamm oder Buschbaum erhalten.
Finden Sie mit Hilfe der untenstehenden Grafik die passende Wuchsform für Ihren Garten.



Das Kulinarische Highlight ....

















Hier noch Rezeptvorschläge für die richtige Festtagsstimmung:



Seelenbalsam aus der Apfeltasse:


Sie brauchen:
2 oder bei Bedarf auch mehr Äpfel
Apfelsaftgewürz Fire Roasted Cinnamon Apple Spices

Wahlweise Apfelcidre, Glühwein oder Apfelsaft
- Höhlen Sie die Äpfel aus
- Flüssigkeit mit dem Apfelsaftgewürz mischen und erwärmen
In die ausgehölten Äpfel füllen und fertig ist das besondere Genuss.



Fehlen darf natürlich nicht der Bratapfel:



Sie brauchen:
80 Gramm Marzipan
4 große Äpfel
50 Gramm Rosinen
Honig und Zimt nach Geschmack

Einen ca. 3 cm hohen Deckel von den Äpfeln abschneiden. Sowohl den Deckel wie auch die Äpfel aushöhlen. Das Fruchtfleisch klein schneiden und mit Rosinen, Marzipan, Honig und Zimt mischen. Die Mischung in die Äpfel füllen, den Deckel aufsetzten. Bei 200 Grad ca. 25 Minuten backen.
Am Besten gleich heiß servieren... Als kleiner Tipp: Als Extra-Schmanckerl noch etwas Vaniellesauce über den Apfel gießen.


Haben Sie noch Fragen? Wie stehen Ihnen gerne zur Verfügung.
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
0 Reaktionen zu: Rotbackige Äpfel
Kommentar schreiben
Erlaubte Zeichen: <strong> </strong>
Mit Absenden des Kommentars erkläre ich gemäß Datenschutzerklärung meine Einwilligung zur Verarbeitung der eingegebenen Daten, die jederzeit widerrufen werden kann.
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten