Zurück | Alle Artikel zeigen aus: Kirschbäume
Artikelnr.: 35134
als Buschbaum im Container 7,5 ltr, schwachwüchsig auf GISeLA
25,00 € *
Stk.
Lieferbar in 48 Stunden
Die Büttners Rote Knorpelkirsche ist ein Zufallssämlich, der um 1800 von Büttner in Halle (Saale) gefunden wurde.
Die Süßkirsche Büttners Rote Knorpelkirsche ist von kräftigen Wuchs, nach Ertragseintritt hochkugelig mit dichtem Fruchtholzbesatz. Die Blüte ist mittelfrüh und wenig spätfrostgefährdet. Der Buschbaum ist auf GiSelA5 veredelt und wird nur 3-4 m hoch.
Die rote Knorpelkirsche ist nahezu rund, mit gelber Grundfarbe und leuchtend hellroter Deckfarbe. Das Fruchtfleisch ist hellgelb, süß, angenehm gewürzt und relativ platzfest.
Die Süßkirschenernte beginnt, je nach Witterung, Ende Mai bis Ende Juli und wird in die so genannten Kirschwochen eingeteilt - es gibt 9 Kirschwochen. Die Kirschen der ersten 3 Kirschwochen sind oft nicht ganz so aromatisch, werden aber dafür von der Kirschessigfliege nicht befallen. Die meisten Sorten teifen in den Kirschwochen vier bis sieben. Die späten Sorten blühen auch später und sind somit weniger spätfrostgefährdet. Die Büttners Rote Knorpelkirsche reift in der 5. Kirschwoche.
Die Erträge sind hoch (oft so hoch, dass die Früchte etwas kleiner bleiben) und früh einsetzend. Reife Früchte können problemlos einige Tage am Baum verbleiben.
Insgesamt ist die Büttners Rote Knorpelkirsche die wertvollste helle Knorpelkirsche für Frischverwertung und Konservierung.


Im Bild rechts:

Unsere Obstbüsche im Kartonversand per GLS (Kartonmass 180x32x32 cm).
Die Obstbäume sind in der Regel am Folgetag beim Kunden.
Vollständiger Name:
E-Mail:
Telefon:
Abteilung:
Priorität:
Überschrift:
Anfrage:
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten